Reichswald mit starkem Auswärtssieg bei SLR

1. Bundesliga Damen Süd

< zurück
Matthias Lettenbichler

Eine erste Revanche ist geglückt, und das gleich im Wohnzimmer des Gegners: Die Bundesliga-Damen des Golf Club am Reichswald machen am 1. Spieltag der KRAMSKI Deutsche Golf Liga presented by Audi den Tagessieg in der Bundesliga Süd perfekt, und das auf dem Platz des Titelverteidigers GC St. Leon-Rot! Mit gesamt 6 über Par nach Einzeln und Vierern und damit einem Schlag Vorsprung vor den Gastgeberinnen (+7) setzt sich das Team von Trainer Marcus Lindner knapp durch und bucht fünf Punkte aufs Haben-Konto.

St. Leon-Rot – „Gerade nach der Finalniederlage im letzten Jahr ist es sensationell, hier in der Allianz-Arena die vollen fünf Punkte zu holen“, so PGA Golfprofessional Marcus Lindner nach dem bis zum letzten Putt spannenden Spieltag und dem erfolgreichen Ende für sein Team. „Die Mädels haben sich das absolut verdient, denn wir haben uns sehr sorgfältig auf diesen Spieltag vorbereitet, die Stimmung im Team ist ohnehin ausgezeichnet.“ Rang 3 geht an die Damen des Münchener Golf-Club (+17), die in diesem Jahr mit ihrem neuen Coach David Grasskamp am Start sind, die Plätze 4 und 5 belegen in St. Leon-Rot die Teams des Stuttgarter Golf-Club Solitude (+30) und des Golfclub Olching (+46).

Besonders hob Reichswald-Coach Lindner die starke Leistung von Pia Ohlenbusch hervor, die nach einem Jahr Pause, in dem sie in den USA studiert und trainiert hat, wieder ins Team zurückgekehrt ist: „Ihr gehört dieser Sieg zu einem guten Teil, denn das war heute wirklich eine ganz sensationelle Leistung!“

Pia Ohlenbusch hatte im Einzel mit einer 68er-Runde den Tages-Bestwert aufgestellt, den später mit Pia Halbig (Münchener GC) und Karolin Lampert vom GC St. Leon-Rot noch zwei weitere Spielerinnen erreichten. Später überzeugte sie gemeinsam mit ihrer Spielpartnerin Gloria Zeitler auch im Vierer und brachte den Tagessieg auf den letzten Löchern im strömenden Regen nach Hause. „Das war ein Traumtag heute, ich habe mich in den USA wieder zu meinem Spiel zurückgekämpft und viel Selbstvertrauen gewonnen“, so Ohlenbusch. Mit einem starken Birdie an Loch 8 des Championship-Parcours des GC St. Leon-Rot – für die Damen, die an Tee 10 gestartet waren, war es die an diesem Tag 17. Spielbahn – brachten Ohlenbusch/Zeitler den GC am Reichswald mit einem Schlag in Führung. Ava Bergner und Natalie Wagner, zu diesem Zeitpunkt als letzter Vierer des GC St. Leon-Rot noch auf dem Platz, gelang es nicht mehr, zu kontern.

Den Grundstein für den Sieg hatten die Reichswalderinnen bereits in den Einzeln gelegt, als sie mit 4 über Par und damit vier Schlägen Vorsprung vor den Gastgeberinnen in die Mittagspause gingen. Nicola Rössler sorgte dabei mit einer 71er-Runde für das zweite Unter-Par-Resultat des späteren Siegerteams.  

Ähnliche Artikel

TV-Beitrag Radio Bremen: Einfach Erstklassig

Radio Bremen stellt in seiner Serie "Einfach Erstklassig" abseits der Profi-Sportarten mal alle anderen Bundesligisten aus Bremen
mehr ...


Video: 3. Spieltag 2017 in Mannheim

"Es ist ne super enge Kiste" in der 1. Bundesliga Süd der Kramski Deutsche Golf Liga presented by Audi. Drei Teams wollen zum
mehr ...

  • Glückliche Sieger: Mit dem Triumph in St. Leon-Rot gelang den Damen des Golf Club am Reichswald der perfekte Start in die DGL-Saison 2017. Foto: DGV/Lettenbichler
  • Gloria Zeitler (links) und Pia Ohlenbusch harmonierten im Vierer prächtig und kämpften den Titel am Ende im strömenden Regen für Reichswald nach Hause. Foto: DGV/Lettenbichler
  • Sieger-Duo: Gloria Zeitler und Pia Ohlenbusch (GC am Reichswald). Foto: DGV/Lettenbichler
  • Haben wir jetzt gewonnen? JA! Am Ende war es eine ganz enge Kiste gegen St. Leon-Rot, und die Reichswalderinnen - hier mit ihrem Trainer Marcus Lindner - mussten lange warten, bis das offizielle Endergebnis und damit ihr Sieg endlich feststanden. Foto: DGV/Lettenbichler
  • Teamwork auf dem Grün: Rachel de Heuvel und Julia Buhlmann brachten eine solide 75er-Runde für Olching ins Clubhaus. Foto: DGV/Lettenbichler
  • Im Vierer mit Monika Isabella Hartl lief es besser für Nina Lang, die hier gerade puttet. Am Ende steuerten beide eine 73 zum Gesamtsieg für Reichswald bei. Foto: DGV/Lettenbichler
mehr ...


Pascal Proske: "Wir werden ab jetzt immer stärker!"

Doch auch Pascal Proske, der neue Head-Coach der Damen des GC St. Leon-Rot, war nach dem ersten Spieltag der Saison 2017 in keiner Weise unzufrieden: „Ich bin total stolz auf mein Team, denn meine Spielerinnen haben eine richtig gute Leistung gebracht. Die Reichswalderinnen waren heute zwei Schläge besser - das müssen wir anerkennen. Bei uns gibt es noch eine oder zwei Baustellen, die wir bis zum nächsten Spieltag angehen werden, aber das werden wir lösen.“ Vor allem im Teambuilding sieht der PGA Golfprofessional noch Ausbaumöglichkeiten. Außerdem kann er schon bald auf einen noch stärkeren Kader setzen: „Für uns geht es ab sofort eher nur nach oben: Wir haben aktuell vier Stammspielrinnen nicht zur Verfügung, aber bereits am zweiten Spieltag werden drei davon wieder mit dabei sein. Wir werden also ab sofort eher immer stärker. Deshalb bin ich wirklich sehr zufrieden, mit dem heute etwas kleineren Kader vier Punkte geholt zu haben.“  

Auch die Konkurrenz freilich hat in dieser Hinsicht noch Potenzial: Mit Rachel Taylor steht Reichswalds Nummer 1 voraussichtlich ab dem dritten Spieltag zur Verfügung, weshalb auch Marcus Lindner sein Saisonziel klar formulieren kann: „Wir wollen wieder ins Final Four!“ Im letzten Jahr brachte er sein Team bis ins Finale, wo die Spielerinnen gegen den GC St. Leon-Rot unterlagen. Da ist also noch eine dicke Rechnung offen, die es zu begleichen gilt. Den Grundstein dafür, in jedem Fall aber für eine höchst spannende Saison 2017 der KRAMSKI Deutsche Golf Liga presented by Audi, haben die Damen der Bundesliga Süd beim Auftakt in St. Len-Rot in jedem Fall gelegt.